fbpx

Donau-Uni Krems steigt als offizieller Sponsor ein!

Published by alex on

Spiele faszinieren, und sie haben weit mehr zu bieten als Unterhaltung
und Spaß: als Wirtschaftsprodukte sind sie Kern einer Industrie, die
schon lange nicht mehr auf Wohnzimmer und Spielhallen beschränkt ist;
als Kulturgüter verändern sie die Art, wie wir uns selbst und andere
sehen und wie wir die Welt wahrnehmen und gestalten. Nicht zuletzt
können sie als Kommunikations- und Lernwerkzeuge auch die
schwierigsten Themen greifbar, erlebbar und bewältigbar machen. Aber wie
funktionieren Spiele, und woher kommt unser Bedürfnis nach dem Spielen?
Wie kann ein Spiel auf einen bestimmten Zweck hin gestaltet werden? Wie
verändern neue Technologien das alte Phänomen Spiel und was bedeutet das
für unsere Gesellschaft?

Diesen und anderen Fragen widmet sich das Zentrum für Angewandte
Spieleforschung der Donau-Universität Krems. Die rege Forschungs- und
Entwicklungstätigkeit des Zentrums bemüht sich um eine produktive
Vermittlung zwischen Wissenschaft, Industrie und Gesellschaft und bietet
die Grundlage für ein breites Lehrangebot, das in engem Austausch mit
ExpertInnen aus Forschung und Praxis stattfindet. Derzeit umfasst das
Lehrangebot des Zentrums Lehrgänge zu den Schwerpunkten
Spielewissenschaft (Game Studies, MA), Spiele, Medien und Gesellschaft
(Transmedia Design & Gamification, MA) und Spiele im Bildungsbereich
(MedienSpielPädagogik, MA; Handlungsorientierte Medienpädagogik, MA)
sowie einen integrativen Lehrgang „Game-based Media & Education, MSc“.